Immobilie im Alter

Die Immobilie im Alter? Was passiert mit ihrem Immobilienvermögen im Alter?

Sich rechtzeitig Gedanken zu machen, über die Verwendung des Immobilienvermögens, bevor es andere tun.

Wo wollen sie im fortgeschrittenen Alter wohnen? Wie soll ihre Immobilie im Alter aussehen? Als Immobilieneigentümer der Generation 65-Plus, machen sich viele Haus- oder Wohnungseigentümer Gedanken, wo sie denn später wohnen wollen. Früher war es normal, irgendwann jung ein Haus zu bauen darin alt zu werden. Die heutige Generation 65+ zeigt, dass er die Immobilie an die eigenen Lebensbedürfnisse angepasst werden soll. Sprich ein Verkauf von Haus und Einzug in eine altersgerechte Wohnung.

Immobilie im Alter – der Lauf der Zeit

Sie haben vielleicht jung angefangen und günstig in einer Erdgeschoss oder Dachgeschosswohnung gelebt. Dann kam vielleicht ihre Partnerin oder Partner hinzu und der Wunsch nach Kindern entstand. Hier macht man sich noch keine Gedanken über die Immobilie im Alter. Also musste ein Haus mit Garten her. Denn mit wachsender Familie benötigt man ja ein größeres Haus, einen eigenen Garten und auch mehr Zimmer. Da die Gehälter natürlich endlich sind, zog man aus Kostengründen häufig von der Stadt aufs Land. Doch auch ihre Kinder sind groß geworden und ausgezogen. Das Haus viel zu. Zimmer stehen leer. Ihre Kinder sind vielleicht schon selbst erwachsen und haben ihn Enkelkinder geschenkt, wohnen schon selbst im Eigentum. So wächst der Wunsch mit zunehmenden Alter nach etwas kleineren, barrierefreien, handlichen, altersgerechten Wohnsitz bei dem nach Möglichkeit Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Ärzte ganz in der Nähe erreichbar sind. Die Immobilie im Alter sollte also vier aktuellen Bedürfnisse passend sein. Denn schließlich haben sie jetzt Zeit, das zu tun, was sie sich immer gewünscht haben. Vielleicht mögen sie Reisen rund um den Globus, vielleicht mögen sie einfach längere Wochenenden weg sein? Aber wer kümmert sich in dieser Zeit um ihr Haus? Es soll ja schließlich gepflegt sein.

Immobilie im Alter – der Umbau

Als Immobilienmakler aber auch als Sachverständiger für Immobilienbewertung lerne ich beinah täglich Häuser und Wohnungen aus dem Baujahren der sechziger und siebziger Jahre momentan kennen. Ob nun reine Bewertung oder die Hilfe bei Verkauf oder Vermietung immer wieder erkenne ich, dass die Häuser aufwendig und sehr sehr kostenintensiv umgebaut worden. Die Häuser wurden zum Altersruhesitz umfunktioniert. So, war der Grundgedanke, dass man sein Alter im gewohnten Umfeld verbringen kann. Nur eines lässt sich bei einer so umgebauten Immobilie nicht verändert: die Lage. Die Immobilie im Alter ist also nur angepasst bzw. optimiert worden. Hinzu kommt, dass solche barrierefreien Umbauten die Sitzlifte oder speziell hergerichtete Badezimmer oder eine veränderte Grundrissgestaltung den Marktwert gegebenenfalls sogar nach unten korrigieren. Sie müssen bedenken, dass ihre Käufer Zielgruppe in ihrer Lage wie auch sie vor ein paar Jahrzehnten er jüngere Familien sind. Bei der Immobilie im Alter reden wir auch über die Immobilie im Alter. Die Bedürfnisse einer mit Familie verändern sich im Laufe der Jahrzehnte. Ihre Käufer für Ihr Haus stecken in derselben Lebenssituation wie sie als Bauherr damals. Ihre teuer investierten Umbauten um die Immobilie im Alter halten zu können, sind also eher „störend“, bzw. werden gar zum Hindernis.

Die Immobilie im Alter -Wunsch und Realität

Sie wollen im eigenen Haus alt werden. Ein mehr als verständlicher Wunsch! Immer werden wieder und wieder in Gesprächen mit Verkäufern 65+ aber bestimmte Gesprächsinhalte wiederholt: „Ich bzw. wir wollen selbst entscheiden, wo wir im Alter wohnen. Es soll niemand anders für uns entscheiden. Wir wissen was uns gefällt und wollen es uns selbst aussuchen. Der Verkaufserlös erlaubt uns neben dem Kauf einer Eigentumswohnung mit dem freigesetzten Kapital etwas Geld an unsere Kinder zu verschenken oder zu reisen.“ Ein Haus, kann also sowohl ihre Immobilie im Alter finanzieren als auch Lebenswünsche erfüllen. Sie haben mir auch lange genug dafür gespart.

Immobilie im Alter – neue Wünsche

Ist also ihr Haus und ihr Garten zu groß geworden bzw. zu pflegeintensiv oder die Raumaufteilung nicht mehr altersgerecht oder der Weg zu Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten zu weit muss eine andere Immobilie im Alter her. Also wächst der Wunsch die eigene Immobilie zum bestmöglichen Verkaufspreis zu verkaufen. Aus dem Verkaufserlös kann dann ein Altersruhesitz mit stufenlos im Grundriss, ebenerdigen Hauseingang, Fahrstuhl und barrierefreien Badezimmer erworben werden. Selbstverständlich soll auch die Lage stimmen und Ärzte oder Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe sein, die aber nach Möglichkeit auch die Kinder und Enkelkinder.

Selbstverständlich wünsche ich Ihnen dass sie noch sehr lange Zeit in der Lage sind die Treppen in ihrem Haus zu gehen oder in die Badewanne zu steigen, oder den Garten in Schuss zu halten. Doch irgendwann wird die Zeit kommen, wo dieses leicht nicht mehr möglich ist, wo sie über die Immobilie im Alter nachdenken. Unser Tipp wäre, darüber rechtzeitig nachzudenken, bevor es andere tun bzw. tun müssen. Als Dekra zertifizierter Immobilienmakler bieten wir Ihnen in einem ersten unverbindlichen Beratungstermin unsere Hilfe an. Ihre Immobilie im Alter soll aus dem Verkauf ihres Hauses bezahlt werden. Zur Vermögensbestimmung, sowie ihre Zukunftsplanung bieten wir eine umfassende und sorgfältige Immobilieneinschätzung an. Eigentümer die uns als Makler beauftragen erhalten die Verkaufsermittlung selbstverständlich kostenfrei. Fragen Sie uns nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch!

Immobilie im Alter

VFL Pinneberg – 1 Herren

www.von-stosch.de

 

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.