Hauskauf und Hausbau – das eigene Eigenheim

Hauskauf und Hausbau: viele Menschen suchen ein Eigenheim. Dabei gibt es viele Fallstricke zu beachten, angefangen bei der Finanzierung über die Immobiliensuche und die Immobilienauswahl bis zum Kaufvertrag und oder Einzug was müssen also Hauskäufer bei Hauskauf und Hausbau beachten, damit ihr Immobilientraum wahr werden kann

Wer über Hauskauf und Hausbau nachdenkt, entschließt sich Hausbesitzer zu werden. Hierbei sind viele Dinge zu beachten. Die Finanzierung muss gesichert werden, ein passendes Objekt zum richtigen Preis oder der richtige Baupartner gefunden werden. Was ist mit Umbaukosten? Was ist mit energetischer Modernisierung? Welche Fliesen sollen im neuen Badezimmer an die Wand? Es sind also viele kleine und aber auch große Entscheidung zu treffen. Eine aufregende Zeit.

Hauskauf und Hausbau – die Finanzierung

beim Hauskauf und Hausbau reden wir in der Regel über die größten Investitionen im Leben von den meisten Menschen, denn nur die wenigsten können die Bezahlung aus eigener Kraft stemmen. Also ist man als Hauskäufer auf die Hilfe von verschiedenen Banken angewiesen. Dementsprechend sollte einer der ersten Schritte der Weg zur Bank sein um die Finanzierung auf sichere Beine zu stellen. Ob der Kredit bei der Bank, eine Bausparfinanzierung oder KFW Fördergelder. Zudem muss sich der Laie zuerst einen Überblick über sein Gesamtbudget verschaffen. Die erste Anlaufstelle bei Hauskauf und Hausbau sollte also ihr persönlicher Ansprechpartner bei ihrer Hausbank oder einem freien Finanzierungsmakler sein, mit der Frage: was kann ich mir leisten?

Bausparen bei Hauskauf und Hausbau bietet oft einen günstigen Tarif in Kombination mit einer sogenannten Bausparförderung wie zum Beispiel die Wohnungsbauprämie oder Arbeitnehmersparzulage. Bausparen kann jeder, der 16 Jahre oder älter ist. Dabei ist das Grundprinzip relativ einfach. Viele verschiedene Menschen zahlen dabei in eine gemeinsame Kasse ein. Die Bausparkasse verwaltet dieses gemeinsam eingezahlte Geld. Die Bausparkasse investiert also auf dem Kapitalmarkt die eingezahlten Beträge und kassiert dafür Zinsen und bezahlte Kredite an die unterschiedlichen Bausparer aus. Selbstverständlich kann die Bausparkasse nur auszahlen, wenn es die finanzielle Lage der Bausparkasse erlaubt. So besteht das Bausparen aus zwei (in der Regel 40-50 %) ansparen, damit der den Rest als Darlehen ausgezahlt bekommt. Die Bausparverträge liegen in der Regel zwischen 5000-300.000 €. Bei Hauskauf und Hausbau ist das Bausparen oft angewendet.

Förderung bei Hauskauf und Hausbau

Staatliche Förderung bei Hauskauf und Hausbau bietet oft sehr attraktive Zinsen. Um einige der wichtigsten geförderter Pfründen zu nennen: Wohn-Riester, Bau Kindergeld, KfW Darlehen, Eigenheimförderung durch die Länder oder Kommunen, Fördermittel durch die Kirche, das Arbeitgeberdarlehen oder Förderung durch die KfW Bank für Modernisierungen oder Sanierung bei Hauskauf und Hausbau. So stehen Zuschüsse, steuerliche Vergünstigungen oder Darlehen zu besonders günstigen Zinsen für die angehenden Hausbesitzer bereit. Hierbei ist besonders zu beachten, dass die Förderung in der Regel vor der jeweiligen Maßnahme beantragt werden müssen. Daher ist eine umfassende Beratung im Vorfeld dringend anzuraten.

Kosten bei Hauskauf und Hausbau

Als künftiger Eigenheimbesitzer, sollten Sie daran denken, dass auf Sie nicht nur der reine Kaufpreis des Hauses, der Wohnung, der Immobilie zukommt. Wer einen Hauskauf und Hausbau durchführt, muss ebenso Notar und Grunderwerb Kosten mit berücksichtigen. Hinzu kommen oftmals noch der Immobilienmakler. Bei älteren Häusern sind ebenso die Modernisierungskosten bzw. Sanierungskosten richtig zu kalkulieren. Daher ist es ratsam einen Puffer mit einzuplanen.

Hauskauf und Hausbau

www.von-stosch.de

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.