Eigenheim als Geldanlage? Ist das schlau?

Eigenheim – die selbstgenutzte Immobilie als Geldanlage – sicher, dass es sicher ist?

Der Traum einer jeden Familie – das Eigenheim – ob kleines Einfamilienhaus in Rellingen oder Altbauvilla an der Elbchaussee. Die Angst vor Inflation und die günstigen Zinsen lassen viele Eigennutzer in Immobilien zum Kauf investieren. Statt Miete Eigentum werben Finanzierer und Makler – ImmoNuance Ihr Mehrwert Makler möchte gern einmal den Mythos – Eigenheim = Geldanlage um ein paar Gedanken ergänzen.

Eigenheim – der richtige Preis – der Marktwert

Oft rufen uns Kaufinteressenten an, da Sie eine Kaufberatung oder eine Immobilienbewertung bzw. beides durch uns in Anspruch nehmen wollen. Sie wollen eine Immobilie kaufen! Dementsprechend möchten Sie dann mit einem Gutachter oder Sachverständigen durch die Immobilie gehen und Preis bzw. Wert erklärt bekommen. Auch Investitionen sollen erläutert werden. Thermografie, energetische Modernisierung heute in aller Munde oder auch Umbau und letztendlich den Marktwert. Was kann man für das Eigenheim zahlen – es ist ja eine wertvolle Geldanlage in die Zukunft. „Unser Eigenheim – unsere Sicherheit“. Soweit richtig, denn nur so kann man sich ja sicher sein, dass man durch ein Wertgutachten/ Schätzung sein Eigenheim nicht zu teuer kauft.

Eigenheim – das Wunder der Geldanlage

Sicher ist es kein Wunder, dass der Irrglaube vorherrscht, dass das Eigenheim die sicherste Geldanlage ist.

Um es nur kurz einmal festzuhalten, es geht hierbei um das eigen genutzte Haus, die eigengenutzte Wohnung, die nicht Vermietet oder verpachtet wird. Es geht um einen Luxus wie das eigene Auto, das eine gewisse Sonderausstattung erhält, die wir uns leisten weil wir es gern wollen. Auch wir als ImmoNuance haben Eigentum – ein Eigenheim was auch richtig ist – wir wollen nur etwas mit dem Irrglauben aufräumen Eigenheim = Geldanlage

Eigenheim – was ist denn so eine Geldanlage?

Sie nehmen einen € Betrag X und investieren ihn: z.B. Sie nehmen 100 Euro und investieren ihn als Geldanlage in ein Projekt. Bei der Investition als Geldanlage schauen Sie auf drei Kriterien: a) Ihre Liquidität b) Ihre Sicherheit oder das Risiko, dass Sie haben und natürlich soll c) ein Gewinn entstehen – die sogenannte Rendite. Sie wollen mehr zurück bekommen als Sie in die Geldanlage investieren. Logische Betrachtung? Anders ausgedrückt – Sie schauen wie schnell Sie ihr Geld, falls Sie es benötigen wieder bekommen können, um wie viel Prozent ihr Geld in dem Investitionszeitraum wächst und ob Sie Ihr Geld auch zu 100% zurückbekommen. In unserem Beispiel hätten wir nach einem Jahr gern 105 Euro zurück – sprich die Rendite würde 5 % betragen.

Eigenheim – keine Kapitalanlage?

Es geht bei dieser Betrachtung um Ihr Eigenheim – ob kleine Immobilie in Hamburg oder Einfamilienhaus Halstenbek oder Ferienwohnung zur Eigennutzung in St. Peter-Ording. Dieses ist mit einer vermieteten Immobilie nicht zu verwechseln!

Nur bezahlen wir leider nicht nur 100 Euro für unser Eigenheim 100 Euro. Es geht um viel höhere Beträge. Als Beispiel stecken wir 200.000 in unsere Eigentumswohnung. Wir werden für diese 200.000 keine Zinsen mehr bekommen, da wir Sie investiert haben in unser Eigenheim. Dieses Geld kann auch nicht irgendwo anders gewinnbringend investiert werden – es ist gebunden. Würde man diesen Betrag mit 5% anlegen hätte man Zinsen als Geldanlage in Höhe von 10.000 Euro erwirtschaftet oder auch ca. 833 Euro.

Eigenheim – oder doch eher mieten?

Je nachdem wo die Wohnung oder das Haus liegt würde man dafür eine Miete bekommen bzw. zu Eigennutz bezahlen. Größe, Zustand, Lage, Lage, Lage, Ausstattung, usw. bestimmen die Miete. Schon bei einer Miete von unter 833 Euro hätte der Mieter bzw. Immobilienkäufer für sein Eigenheim einen Verlust gemacht! Denn  er hätte als Mieter weniger bezahlt als als Käufer der Immobilie. Läge diese Miete für das Eigenheim nur bei 700 Euro hätte er einen jährlichen Verlust von ca. 1600 Euro. Nicht die Welt aber man wüsste doch was anderes mit dem Geld anzufangen?!

Eigenheim – die Geldanlage? – es geht noch weiter

Beim Immobilienverkauf aber auch beim Immobilienkauf für das Eigenheim werden wir als Immobilienmakler mit der Finanzierung der Immobilie mit eingebunden. Die wenigsten Menschen haben das Geld bar rumliegen und finanzieren einen großen Teil des Kaufpreises, wenn nicht gar alles für Ihr Eigenheim. Jetzt läuft das Spiel sogar andersrum. Sie sparen als Käufer die Kosten der Miete bei Ihrem Eigenheim. Die sogenannten Nebenkosten wie Wasser, Strom, Gas bleiben aber erhalten – es ist die Warmbelastung zu betrachten und nicht wie so gern verkauft die Belastung für das Eigenheim ohne die Nebenkosten. Auch hinzukommen die Erwerbsnebenkosten wie Notar, Grunderwerbssteuer oder Maklercourtage. Anstelle des Vermieters tritt nun die Bank an die Sie ihren monatlichen Abtrag statt der Miete zahlen. Die Investition in ein Eigenheim  ist sicher richtig, kann aber auch bei mancher Entscheidung nach hinten losgehen.

Eigenheim – die Kosten

So werden Sie wenn wir mal vorsichtig kalkulieren bei einer Laufzeit von 15 Jahren und einem Kreditbetrag von 400.000 vorsichtig geschätzt nach 15 Jahren einen Betrag von 600.000€ letztendlich für Ihr Eigenheim bezahlt haben. Dieses war aber bei Kauf nur 400.000 wert! Eigenheim = Geldanlage?

Eigenheim – wie kann es denn eine Geldanlage sein?

Richtig! Sie haben bei einer Geldanlage nicht zwingend 5% Rendite. Doch immer wieder erleben wir es gerade bei älteren Gebäuden aber auch bei Neubau, das wie bereits oben erwähnt, das Eigenheim nicht rational betrachtet wird. Die Kosten bleiben in der Regel nicht bei dem was sie mal waren. Ein anderes Bad, eine Moderieren der Küche oder die energetische Modernisierung der Immobilie – ganz schnell kommen dabei 20, 30 oder 100 tausende Euro zusammen. In sehr guten Lagen von Hamburg aber auch im Speckgürtel investieren Hauskäufer hörende Summen in ihr Eigenheim. Das ist mit dem Luxus wie eine Sitzheizung oder ein Schiebedach beim Auto zu vergleichen. Spätestens nach diesen Investition zerfallen jegliche angebliche Geldanlage Träume von hoher Rendite.

So kann beim Eigenheim schon lange nicht mehr von Kosten von 833 Euro die Rede sein. Beim einen Eigenheim will man sich wohl fühlen. Es soll ein Zuhause sein! Sie investieren Zeit und Geld für diesen Wohlfühltraum, was auch vollkommen richtig ist. Immobilienmakler ImmoNuance weiß um den Wunsch nach dem Eigenheim – verstehen Sie das richtig. Es ist richtig, dass man Zeit und Geld in sein Eigenheim investiert. Es ist richtig die Pflanze, das Carport zu bauen, das Badezimmer zu modernisieren oder auch die Auffahrt neu zu pflastern.

Eigenheim – der Traum

Es ist richtig seinen Traum wahr werden zu lassen – das Eigenheim, die eigenen vier Wände, ein Zuhause für die Familie. Egal in welcher Form ob Einfamilienhaus im Grünen oder Reihenendhaus mitten in Hamburg. Denn uns selbst geht es nicht anders als Ihnen – wir stehen auf unser Zuhause.

Nur wollen wir hier richtig stellen, dass ein Eigenheim nichts mit einer vernünftigen und rationalen Geldanlage zu tun hat. Ein Eigenheim ist das Cabrio für die Sonntagsausfahrt, der Oldtimer den alle Lieben, der aber Luxus ist, das teure neue Smartphone, die Reise in den Süden oder der Luxus den man sich als Freude im Leben einfach leistet.

Geldanlage: Zur Erinnerung die drei Punkte

Liquidität: Wenn Sie schnell Geld brauchen können Sie von Ihrem Eigenheim nicht einen Teil verkaufen, um so „flüssig“ zu sein. Betrachtungen bei Ferienwohnungen oder anderen Kapitalanlage sind da anders. Nur das Eigenheim verkauft man nicht mal eben so. Zudem wenn Sie Ihr Eigenheim wirklich verkaufen müssten, würden Sie voraussichtlich einen schlechteren Verkaufspreis auf sich nehmen um Ihren Hals zu retten. Zudem wissen Sie nicht, wie die aktuelle Marktlage beim Immobilienverkauf zu dem Zeitpunkt ist. Hinzu kommen dann noch Umzug, Imageverlust und dergleichen.

Sicherheit und Eigenheim – Ihre Geldanlage?: die Preise am Immobilienmarkt sind ständig in Bewegung. So kann niemand eine Garantie dafür geben, dass Sie im Verkaufsfall ihrer Immobilie den gleichen Preis zurückbekommen, den Sie bezahlt haben. Der Markt ist in ständiger Veränderung.

Rendite und Eigenheim: Sie investieren Ihr versteuertes Geld in Ihr Eigenheim. Sie bezahlen aus versteuertem Geld ihr Haus, Ihre Wohnung, ihre Ferienwohnung zur Eigennutzung. Es kommen unerwartete Reparaturen aber auch zusätzliche Verschönerungen auf Sie zu. So liegen Sie in der Regel bereits hier über der gesparten Miete.

Eigenheim – der Verkauf?

Zudem sei noch gesagt, dass noch ein weiteres hinzukommt. Nach 15 oder 20 Jahren, nachdem Sie das Haus abbezahlt haben sind Küche und Badezimmer in der Regel nicht mehr zeitgemäß. Die Küche und das Bad waren teuer aber Sie werden in 20 Jahren beim Immobilienverkauf wohl niemanden finden, der Ihnen selbst bei bester Pflege den Anschaffungspreis wieder bezahlt. Zudem Eigentum verpflichtet. Sie werden immer wieder Geld investieren müssen. Ob neue Heizung oder andere Dinge saniert werden müssen. Auch dieses Geld muss beim Eigenheim irgendwoher kommen.

Doch: Auch wir leben in unserem Eigenheim!

Wir wollen es so –es ist toll, es ist schön nach Hause zu kommen und das ist auch völlig in Ordnung so, dass wir gern in unser Eigenheim kommen! ABER – das Eigenheim hat mit einer Geldanlage wenig bis gar nichts zu tun! Als zweifacher Familienvater kann ich nur bestätigen, dass sich auch zwei Kinder als Immobilienmakler und Sachverständiger nicht wirklich wertförderlich auf eine Immobilie auswirken.

Sonnige Grüße aus meinem Eigenheim!

Eigenheim Verkauf Vermietung Kaufen Eigentum Haus Wohnung Immo Immobilie Makler Hauskauf Hausverkauf

ImmoNuance – Ihr Mehrwert Makler bei Immobilien Verkauf, Vermietung, Kaufberatung und Immobilienbewertung. Das Eigenheim als Zuhause für Ihre Familie.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.